Newsletter

 

 

Bookmark and Share

3 Hut

Früher war ich perfekt darin, meine Probleme auf Umstände und andere abzuwälzen, Meisterin in der Vermeidung von Verantwortung. Das endete als ich 2005 Possibility Management kennenlernte. Das Expand The Box Training lüftete einen Schleier nach dem anderen und war bahnbrechend für meine Entwicklung. Auf ungewohnte Weise fühlte ich mich gestärkt und verbunden  – mit meiner Familie, Freunden, Menschen, denen ich zufällig begegnete und allem voran: mit mir selbst. Diese neu gefundende Person stellte vollkommen neue Fragen und sie traf mutige Entscheidungen. Die Maske des netten, angepassten Mädchens wurde immer staubiger bis eine authentische, warmherzige Stimme Lebewohl zu einem Leben als Managementassistentin im Angestelltendasein sagte. 

Manchmal dachte ich, es wäre leichter gewesen, meinen sogenannten sicheren Job zu behalten. Doch es war etwas in mir erwacht, was die Geduld für Unterordnung und Stillhalten ersetzte. Meine Vision, etwas zu ändern und Neues zu erschaffen. Nun bewege ich mich, bevor ich Zeit habe mir Gründe zu überlegen, warum ich etwas nicht tun sollte. Und dann finde ich mich wieder in unerwarteten Situationen mit neuen Gelegenheiten, die ich mir nie für mich selbst hätte ausdenken können. Die Freiheit, die ich bei mir und anderen verantwortlichen Erwachsenen um mich herum wahrnehme, inspiriert mich, Possibility Management zu verbreiten. Die Trainerausbildung hat mir geholfen, meine Absicht für dieses Vorhaben auf ein solides Fundament zu stellen. 

Inspiriert duch die Medizin der neuen Zeit erkundete ich über Jahre weitere Felder. Ich begab mich auf den Weg in die Meisterschaft der Curandera (mex. Schamanin der neuen Zeit), praktizierte Kundalini-Yoga, absolvierte unterschiedliche energetische Ausbildungen und erlernte das Spielen des synphonischen Paiste Gongs. All dies erweiterte meine (auch spirituellen)  Erfahrungen und ermöglicht mir, das Unsichtbare sichtbar und das scheinbar Unmögliche, möglich zu machen. Raum halte ich für Menschen, die ein selbstbestimmtes und sinnerfülltes Leben bevorzugen und sich dafür auf den Weg begeben. Ich stehe für Klarheit, Liebe, Verbindung, Möglichkeit und Ermächtigung. 

Trainings und Workshops gebe ich seit 2012. Seit 2016 bin ich zusätzlich als Trainertrainerin durch Clinton Callahan zertifiziert. 

Kontakt: info@liquid-talk.de / Mobil 0178/145 01 64

 

Ralf Profil klein

In den besten Jahren, Vater von drei Kindern, erfolgreicher Unternehmensberater und Projektmanager, Anfang 40, Mittelstand – und zutiefst unglücklich.

Was war schief gelaufen?

Ich glaubte, dass ich lieb, nett und brav sein muss, um geliebt zu werden. Nur wenn ich alles so mache, wie andere es erwarten, dann gehöre ich dazu und werde geschätzt. Das war mein Plan. Und aus Angst, dass meine Wut liebevolle Beziehungen zerstört, fraß ich meinen Ärger lieber in mich hinein und hörte auf zu fühlen. So blieben mir die Worte selbst dann im Hals stecken, wenn meine Gefühle sehr groß waren. Dabei verlor ich mich selbst, vergaß meine Wünsche und meine Leidenschaft. Ich fühlte mich elend. War's das?

Es ist mir nie in den Sinn gekommen, dass ich verschiedene Teile in mir habe. Ich glaube, das liegt daran, dass der Teil, der es vermeidet, als „anders“ identifiziert zu werden, mich erfolgreich von Orten fernhält, die meine anderen Persönlichkeiten auf den Plan rufen würden. Ich dachte ich sei eine einheitliche Person und ein stabiler Vater für meine drei Kinder. Dann ging ich zu einem Expand The Box. Es hat sich angefühlt wie Fight Club. Die Welt wurde auf einmal abenteuerlich, sowohl in mir als auch außerhalb von mir. Ich konnte spüren, dass ich Gefühle fühlte. Die Menschen wurden unvorhersagbarer und lebendiger. Und ich auch. Erst hatte ich Angst vor ihnen, dann hatte ich Angst vor mir. Jetzt ist die Angst ein Werkzeug geworden, um zu ermitteln, auf was ich achten muss, worüber ich etwas herausfinden muss. Angst entpuppte sich zu einem nützlichen Hilfsmittel für mich. Aber versuche das mal, deiner Mutter zu erklären! „Ja klar, Mama, ich habe meinen Job gekündigt und bin jetzt freiberuflich tätig, weil ich es genieße, Angst zu fühlen.“ Aber es stimmt. Ich habe immer so getan, als sei ich ein Einsiedler. Jetzt leite ich Trainings und Coaching Sitzungen – leidenschaftlich. Es gibt nach wie vor Respekt und Sicherheit, aber wenn das Boot nicht schaukelt, springst du nie ins Wasser.

 

Kontak: info@liquid-talk.de / mobil 0171/864 41 49

Einzelcoachings auf Anfrage